Kein Nachbarschaftsfrühstück im Stadtteilzentrum Kastanienallee

Die Termine für ein gemeinsames Frühstück im Begegnungszentrum an der Kastanienallee sind für November und Dezember abgesagt. "Die Entwicklung in der Coronapandemie zwingt uns leider dazu!" so Christa Kollmeier als Organisatorin des ServiceTeams.

Sport- und Bildungsangebote wie Tanzgymnastik, Gedächtnistraining und das Dienstagscafé können unter den strengen Vorgaben des Hygienekonzepts ebenso weiterhin angeboten werden, wie Beratungs- und Informationsangebote. Die Teilnehmer*innenzahl sei klar definiert begrenzt, eine Anmeldung im Stadtteilzentrum sei deshalb unbedingt nötig. Wichtig aber sei, so Elke Eisenburger, Leitung im Haus, dass die Senioren, zwar unter veränderten Bedingungen, aber dennoch weiterhin aktiv und in Gemeinschaft sein können.

"Diese Angebote sind gerade heute wieder wichtig als Signal gegen Einsamkeit, Verunsicherung und Angst!" Deshalb werden strenge Regeln eingehalten, um Aktivitätsangebote aufrecht erhalten zu können. "Das Frühstück dürfen wir leider nicht mehr dazuzählen!" so Kollmeier und Eisenburger.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.